Impuls zur Jahreslosung 2017  

Gott spricht:
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch.

Hesekiel 36,26

Dies ist eine Verheißung Gottes, also ein Versprechen von ihm an uns. Gott sagt, was er tun will. Er will uns ein neues Herz schenken und einen neuen Geist in uns legen.

Ich kenne einen Diakon aus der katholischen Kirche, der immer einige Karten mit einem besonderen Gebet bei sich trägt. In diesem Gebet geht es darum, dass ein Mensch sich für den Heiligen Geist öffnet und ihn bittet, das eigene Leben zu verändern. Der Diakon gibt diese Karten an Menschen weiter, mit denen er ins Gespräch kommt. Und er sagt ihnen dazu: Wenn sie anfangen, so zu beten, wird Gott in ihrem Leben etwas verändern. Darauf können Sie sich verlassen.

Um welche Veränderung geht es denn bei einem neuen Herz und einem neuen Geist? Für Menschen, die bisher nicht glauben konnten, geht es um die Einsicht, dass Gott wirklich da ist und man mit ihm rechnen kann. Dazu braucht es ein neues Herz. Bei Menschen, die schon lange als Christen leben, geht es um einen anderen Punkt. Wie in einer Ehe kann sich auch im Glauben an Gott eine Routine einschleichen. Man lebt zwar miteinander, aber das ist es dann auch. Für eine Erneuerung der Beziehung brauchen wir ein neues Herz und einen neuen Geist. Das kann nur der Heilige Geist schenken. Diese Erneuerung brauchen nicht nur einzelne Menschen sondern auch ganze Gemeinschaften und Gemeinden.

Warum ereignet sich eine solche Erneuerung nicht viel öfter? Der Heilige Geist ist ein „Gentleman“. Er zwingt uns nicht und er drängt uns nicht. Er will uns beschenken. Aber wir müssen das Geschenk auch annehmen. Er tut in unserem Leben nur das, wozu wir bereit sind. Für welche Bereiche in Ihrem Leben brauchen Sie eine Erneuerung?

Georg Grobe
Verbandsvorsitzender

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

– Hesekiel 36,26 (E) –